Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Weleda gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Jonathan Normand, CEO B Lab Schweiz (links), und Michael Brenner, Mitglied der Weleda Geschäftsleitung. Foto: B Lab Schweiz.

Die Firma mit Produktionssitz in Schwäbisch Gmünd ist gleich mehrfach prämiert worden. Wie beim Weleda-​Dialog bekannt wurde, gilt der Hersteller von Naturkosmetik und anthroposophischen Arzneimitteln jetzt auch als „sinnstiftend wirtschaftend“.

Freitag, 29. Oktober 2021
Michael Maier
1 Minute 8 Sekunden Lesedauer

Weleda hat bei den „Sustainable Beauty Awards“ 2021 von Ecovia gut abgeschnitten und belegt jeweils den ersten Platz in der Kategorie „Sustainable Leadership“ sowie in der Kategorie „Sustainable Pioneer“. In der Kategorie Sustainable Packaging hatte es Weleda mit seinem Unverpackt-​Projekt auf die Shortlist der besten fünf Bewerber geschafft. Die Jury überzeugte die Nachhaltigkeitsleistungen des Unternehmens seit seiner Gründung 1921. Sie hob hervor, dass die Weleda AG 2021 im hundertsten Jahr ihres Bestehens die „Living Soil Journey“ gestartet hat. Dabei handelt es sich um eine digitale Dialogserie mit Expertinnen und Experten, die an wirksamen Lösungen für eine Agrar– und Ernährungswende arbeiten.
In Deutschland hat Weleda zusammen mit der Stadt Schwäbisch Gmünd das Bildungszentrum „Mundi“ als einen Ort für nachhaltige Entwicklung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gegründet. Die digitale Plattform „Open Garden“ lädt mit einer virtuellen Erkundungsstour durch die weltweiten Weleda Gärten ein. Weledas Engagement im Klimaschutz sowie das 1-​Prozent-​Programm, bei dem ein Prozent vom Umsatz für den Schutz von Klima, Böden und Biodiversität investiert werden, waren weitere Bewerbungspunkte, um die es bei der Preisverleihung ging.
Wie beim Weleda-​Dialog in dieser Woche bekannt wurde, gilt das Unternehmen mit Standort Schwäbisch Gmünd und Verwaltung in der Schweiz jetzt auch als so genannte „B Corp“ zertifiziert. Darunter ist eine „Certified Benefit Corporation“ zu verstehen. Es handelt sich um eine internationale Bewegung von Unternehmen, die „sinnstiftend wirtschaften“ wollen, sich nach eigenen Angaben also nicht durch Gewinnmaximierung um jeden Preis definieren. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

950 Aufrufe
275 Wörter
33 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/29/weleda-gewinnt-nachhaltigkeitspreis/