Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Köhnlein: DM-​Silber mit der Mannschaft

Fotos: TV Wetzgau

Beim vom TV Wetzgau ausgerichteten Deutschland-​Pokal in der Gmünder Großsporthalle hat sich Kimi Köhnlein vom TV Wetzgau die deutsche Vizemeisterschaft mit der Mannschaft des Schwäbischen Turnerbundes gesichert und ist Siebter in der Einzelwertung geworden. Sein Vereinskamerad Philipp Steeb war trotz Verletzungspech der beste Nachwuchsturner am Seitpferd.

Sonntag, 31. Oktober 2021
Alex Vogt
50 Sekunden Lesedauer

Mit einer Gesamtzahl von 67,1 Punkten erreichte Kimi Köhnlein Platz sieben in der Altersklasse 13/​14 und Rang vier unter allen 13-​Jährigen. Mit dem Team des Schwäbischen Turnerbundes sicherte er sich sogar die deutsche Vizemeisterschaft.
Köhnleins Vereinskamerad Philipp Steeb brach sich im Training den Ringfinger. Ein Start beim Deutschland-​Pokal stand lange auf der Kippe. Er stellte sich an drei Geräten der deutschen Konkurrenz: Am Sprung erreichte Steeb 12,25 Punkte (viertbestes Ergebnis der AK 13/​14), am Boden mit 12,75 Punkten die drittbeste Wertung und am Pauschenpferd mit 12,35 Punkten das beste Resultat aller Turner der AK 13/​14.
Die beiden Wetzgauer Bundesligaturner Valentin Zapf aus Bayern und Thore Beissel aus Schleswig-​Holstein stellten sich in der Kaderüberprüfung dem Urteil der Jury. Zapf siegte deutlich, Beissel wurde Dritter.

Was Bundesnachwuchstrainer Jens Milbradt zu den Leistungen von Köhnlein und Steeb gesagt hat, lesen Sie in einem ausführlichen Bericht des TV Wetzgau in der Rems-​Zeitung vom 2. November.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

820 Aufrufe
202 Wörter
32 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/31/koehnlein-dm-silber-mit-der-mannschaft/