Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Was bringen Totimpfstoffe?

Foto: tv

Die EU setzt gegen Corona bislang nur auf mRNA– und Vektorimpfstoffe. Bald werden aber auch andere Impfstofftypen verfügbar sein.

Freitag, 08. Oktober 2021
Thorsten Vaas
1 Minute 4 Sekunden Lesedauer

Derzeit gibt es in der EU nur Coronavakzine auf mRNA-​Basis und Vektorimpfstoffe. Manche halten aber Totimpfstoffe, die in China und anderen Ländern bereits eingesetzt werden, für sicherer. Haben sie recht? Wir beantworten wichtige Fragen zu verschiedenen Impfstofftypen.

Wie funktionieren Totimpfstoffe?
In Totimpfstoffen befinden sich keine lebens– oder vermehrungsfähigen Viren oder Bakterien. Die Vakzine enthalten abgetötete Krankheitserreger oder nur Teile davon, die das Immunsystem stimulieren. Totimpfstoffe haben sich seit Jahrzehnten bewährt und werden etwa gegen Influenza, Diphtherie, Hepatitis B, Kinderlähmung, Keuchhusten, Tetanus und Tollwut eingesetzt. Von Menschen, denen die im Eiltempo entwickelten mRNA– und Vektorimpfstoffe gegen Corona suspekt sind, hört man daher bisweilen das Argument: „Mit einem traditionellen Totimpfstoff würde ich mich eher impfen lassen.“ Tatsächlich werden solche Vakzine in China und anderen Ländern bereits eingesetzt. Die Wirksamkeit ist laut den bisher vorliegenden Daten geringer als etwa bei den mRNA-​Impfstoffen. So liegt die Schutzwirkung des Totimpfstoffs des chinesischen Herstellers Sinovac vor symptomatischen Corona-​Infektionen je nach Datenquelle zwischen 50 und rund 90 Prozent. Um die Immunreaktion in Gang zu bringen, enthalten Totimpfstoffe in der Regel Adjuvantien, welche die Wirkung verstärken, aber auch das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen können. Der Corona– Totimpfstoff des französisch-​österreichischen Herstellers Valneva befindet sich in der letzten Phase der klinischen Tests und dürfte im kommenden Jahr als erstes Vakzin dieser Art auch hierzulande zur Verfügung stehen.

Wie schützen Impfstoffe? Das lesen Sie auf unserer Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2051 Aufrufe
256 Wörter
8 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/8/was-bringen-totimpfstoffe/