Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Wie lange darf die Inzidenz noch steigen?

Screenshot: RZ

Derzeit steigen die Corona-​Infektionszahlen so stark, dass trotz Impfungen wieder eine Überlastung der Krankenhäuser droht. Modellrechnungen sagen vorher, wie lange das noch gut geht – und welche Gegenmaßnahmen helfen würden.

Freitag, 12. November 2021
Thorsten Vaas
31 Sekunden Lesedauer

Andreas Schuppert fühlt sich derzeit an den Spätsommer erinnert. Damals erklärte der Medizinmathematiker von der RWTH Aachen, dass im Herbst eine Inzidenz von etwa 200 bestätigten Neuinfektionen je 100 000 Einwohner verkraftbar sei. Schuppert hatte das für die Intensivmedizinervereinigung Divi ausgerechnet, für die er ein Prognosemodell erstellt und stetig aktualisiert – damit man ungefähr abschätzen kann, bei wie vielen Neuinfektionen es kritisch wird auf den Intensivstationen.

Um wie viel niedriger ist das Risiko für Geimpftte, schwer an Corona zu erkranken? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1678 Aufrufe
126 Wörter
77 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/12/wie-lange-darf-die-inzidenz-noch-steigen/