Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Corona: Auch eine Pandemie der Geimpften?

Foto: tv

Kritiker von 2G oder der Impfkampagne führen immer wieder ins Feld, dass auch Geimpfte sich mit dem Coronavirus infizieren oder schwer an Covid-​19 erkranken können. Nun springt ihnen vermeintlich auch noch Christian Drosten bei. Welche Rolle spielen Geimpfte und Ungeimpfte?

Dienstag, 16. November 2021
Thorsten Vaas
55 Sekunden Lesedauer

Christian Drosten ist weiterhin der einflussreichste deutsche Virologe. In einem „Zeit“-Interview sagte er vergangene Woche: „Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften, wir haben eine Pandemie“. Dass vor allem Ungeimpfte das Infektionsgeschehen befeuerten, halte er als Narrativ „für vollkommen falsch“. Damit setzte er in der aktuellen Debatte über Gegenmaßnahmen zur vierten Welle den Ton – und warf einige Fragen auf.

Was meint Drosten genau?
„Wir haben eine Pandemie, zu der alle beitragen – auch die Geimpften, wenn auch etwas weniger“, sagte Drosten. Er spielte dabei auf den nachlassenden Impfschutz gegen die Deltavariante an. In der Folge können auch Geimpfte das Coronavirus weitergeben. Wenn man, wie aktuell, die Infektionszahlen senken muss, gilt es das zu beachten. Drosten hat nicht gesagt, dass Impfungen schlecht vor schweren Krankheitsverläufen schützen: „Wer nicht geimpft ist, infiziert sich mit seinem jeweils alterstypischen Risikoprofil. Viele werden dann auf der Intensivstation landen. Das überlastet die Intensivmedizin. Darum ist das akute Ziel, nicht zu viele Infektionen auf einmal zuzulassen.“

Was ist also das eigentliche Problem? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2353 Aufrufe
222 Wörter
16 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/16/corona-auch-eine-pandemie-der-geimpften/