Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

1. FC Normannia Gmünd trauert um Günther Ammon

Foto: RZ-​Archiv

Im Alter von 69 Jahren ist am vergangenen Sonntag Günther Ammon gestorben. Nach seinem Umzug vom Fränkischen nach Schwäbisch Gmünd fand er beim Gmünder Traditionsverein seine sportliche Heimat.

Mittwoch, 17. November 2021
Alex Vogt
40 Sekunden Lesedauer

Günther Ammon war nicht nur über 20 Jahre lang Abteilungsleiter der AH der Normannen, sondern hatte auch als Spielleiter maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte der Normannia-​Fußballer zwischen 1999 und 2002. Unter seiner Ägide mit Trainer Ralf Sporys wurde die Normannia in der Saison 1999/​2000 am letzten Spieltag durch einen 2:0-Erfolg in Schwabsberg Meister in der Bezirksliga. Die Normannen erreichten 75 Punkte, der TSB Gmünd als Zweiter 73 Punkte.
Doch die Erfolgsstory sollte weitergehen. In der ersten Landesligasaison der Normannia erreichte Günther Ammon mit seinem Team um Trainer Ralf Sporys den zweiten Rang und in der Saison 2001/​02 wurden die Gmünder mit Sporys und Ammon mit zwölf Punkten Vorsprung Meister der Landesliga und stiegen in die Verbandsliga auf. Günther Ammon widmete sich dann wieder engagiert den Alten Herren des 1. FC Normannia.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1290 Aufrufe
160 Wörter
16 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/17/1-fc-normannia-gmuend-trauert-um-guenther-ammon/