Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Mit Booster-​Impfungen die Welle brechen

Foto: tv

Die Schutzwirkung der Corona-​Impfstoffe lässt nach. Experten fordern daher deutlich mehr Tempo bei den Auffrischungsimpfungen.

Mittwoch, 17. November 2021
Thorsten Vaas
35 Sekunden Lesedauer

Die Zahl der Menschen, die sich trotz vollständiger Impfung mit Corona anstecken, steigt. Die Infektionen verlaufen zwar meist mild, doch auch geimpfte Infizierte können das Virus weitergeben – wenn
auch mit einer etwas geringeren Wahrscheinlichkeit als Ungeimpfte. Laut einer als Preprint erschienenen Studie aus Schweden lässt die Wirkung der Impfstoffe bereits wenige Wochen nach der Impfung nach. Demnach sind Personen, bei denen die zweite Impfung mit dem Biontech-​Vakzin vier bis sechs Monate zurückliegt, nur noch zu 47 Prozent vor symptomatischen Infektionen geschützt – gegenüber 92 Prozent nach der zweiten Dosis. Besser schneidet das Vakzin von Moderna ab, das nach vier bis sechs Monaten 71 Prozent erreicht.

Wie sieht es bei Astrazeneca aus? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1093 Aufrufe
142 Wörter
15 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/17/mit-booster-impfungen-die-welle-brechen/