Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Tiny House: Gmünd hat zwei Flächen im Blick

Unabhängig von den Gmünder Plänen steht seit Oktober in Herlikofen ein Tiny House. Foto: edk

Mini-​Häuser, vielen auch bekannt als Tiny Houses, liegen im Trend. Im Altkreis Gmünd sind sie rar, doch geht es nach der Gmünder Stadtverwaltung, dann soll sich das ändern. Im Bau– und Umweltausschuss wurde am Mittwoch erstmals ein Konzept vorgestellt.

Donnerstag, 18. November 2021
Nicole Beuther
31 Sekunden Lesedauer

Gerhard Hackner, Amt für Stadtentwicklung, unterstrich, dass es sich um ein Konzept handle, nicht um fertige Pläne. Eines der Grundstücke liegt im Süden des Baugebietes Lindenfeld – im Bereich der alten inzwischen stillgelegten Leitungen der Landeswasserversorgung. Die zweite mögliche Fläche – an der Schwarzwaldstraße am Herlikofer Berg – befindet sich ebenfalls in der Nähe einer bestehenden Infrastruktur.

Was der Stadtverwaltung wichtig ist und wie die Stadträte das Konzept bewerten, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3688 Aufrufe
125 Wörter
274 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/18/tiny-house-gmuend-hat-zwei-flaechen-im-blick/