Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schmiedgassen in Gmünd: Eingeschränktes Halteverbot statt Brezelparkplatz

Foto: pixabay

Im Rahmen des Bürgerforums „Lebenswerte Altstadt“ am 26. Oktober wurden die Ergebnisse der Schmiedgassen-​Umgestaltung erstmals vorgestellt. Im Bau– und Umweltausschuss informierte Oberbürgermeister Richard Arnold über den aktuellen Stand. Unter anderem gibt es Neues in Sachen Brezelparkplätze.

Freitag, 19. November 2021
Nicole Beuther
27 Sekunden Lesedauer

Beim Bürgerforum wurde von einigen kritisiert, dass eine Brezel alleine als Erklärung nicht ausreicht und diese Parkplätze in der Hinteren Schmiedgasse zudem durch Dauerparker blockiert sind. Arnold informierte im Ausschuss darüber, dass die weiße Markierung um die Brezelparkplätze entfernt wird, sodass dort kein Kurzzeitparken mit Parkschein mehr möglich ist. Es gilt dann das eingeschränkte Halteverbot, also kurzes Abholen von Waren; als Faustregel gelten hier drei Minuten. Auch entsprechende Schilder sollen angebracht werden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1299 Aufrufe
111 Wörter
13 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/19/schmiedgassen-in-gmuend-eingeschraenktes-halteverbot-statt-brezelparkplatz/