Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Hagbergturm: Ausflugsziel seit 120 Jahren

Gschwend

Foto: Pfister

Die Saison am Hagbergturm in Gschwend ist zu Ende gegangen. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer haben dabei rund 1000 Einsatzstunden geleistet. Fast in Vergessenheit geriet dabei ein besonderes Jubiläum.

Dienstag, 02. November 2021
Thorsten Vaas
33 Sekunden Lesedauer

Vom damaligen Gschwender „Verschönerungsverein“ angeregt, wurde der Hagbergturm im Jahr 1901 gebaut und eröffnet. Somit gibt es das beliebte Ausflugsziel nunmehr seit 120 Jahren. Freilich ist es nicht mehr der ursprüngliche Turm, den die Besucher heute kennen. Von diesem sind nur einige stabile Stützpfeiler im Inneren des Holzbauwerks erhalten geblieben. An diesem Umstand hat der Verlauf der deutschen Geschichte einen erheblichen Anteil.

Was es mit der Turmwache im Zweiten Weltkrieg auf sich hatte, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Und eine kleine Wanderung zum Turm lohnt sich unabhängig von der Öffnungszeit. Hier geht’s zum Tourenvorschlag.