Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Critical Mass fordert Umdenken in Gmünd

Foto: Schäfer

Ging es im 20. Jahrhundert vordringlich um das Ideal einer autogerechten Stadt, soll in Schwäbisch Gmünd nach den Vorstellungen von Critical Mass und aufgrund des Klimawandels, einer beengten Altstadt und stetig steigenden Zulassungen von Kraftfahrzeugen umgedacht werden. Und zwar grundsätzlich.

Sonntag, 21. November 2021
Thorsten Vaas
40 Sekunden Lesedauer

Am Freitagabend fuhr der von der Polizei mit Motorrädern und Polizeiwagen begleitete Konvoi vom Bahnhof in Richtung Weißensteinerstraße zur Klarenbergstraße und wieder zurück durch die Schmiedgassen in die Stadt und zurück zum Ausgangsort Bahnhof. Trotz der recht kühlen Witterung waren in etwa 50 Fahrräder und Radfahrer, zum Teil mit Anhänger, gegen 17 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz eingetroffen und hörten sich zunächst die Rede von Sebastian Fritz an, der die Umsetzung von Maßnahmen durch die Stadtverwaltung forderte.

Es müsse nicht weniger als an alle Verkehrsteilnehmer gedacht werden – wen die Critical Mass in den Mittelpunkt stellt, lesen Sie in der Wochenend-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1580 Aufrufe
161 Wörter
11 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/21/critical-mass-fordert-umdenken-in-gmuend/