Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ausgangsbeschränkung im Ostalbkreis: Schluss mit Bummeln für Ungeimpfte

Foto: picture alliance /​CHROMORANGE | Michael Bihlmayer

Kaum hatten sich die Händlerinnen und Händler an die 3G-​Regel und deren Kontrolle gewöhnt, wurde daraus 2G. Wie wirkt sich das in Schwäbisch Gmünd aus?

Dienstag, 23. November 2021
Thorsten Vaas
31 Sekunden Lesedauer

Noch sei es zu früh, Prognosen zu treffen, heißt es vom HGV Schwäbisch Gmünd. Die leicht niedrigere Frequenz in der letzten Woche ließe sich nicht nur auf solche Beschränkungen zurückführen. Der Anteil der Ungeimpften läge schätzungsweise bei 10 bis 20 Prozent, heißt es beispielsweise bei Röttele Männermode und Intersport Schoell.

Wie sieht es bei anderen Händlern aus? Das lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.


Mehr zum Thema:
Corona im Ostalbkreis: Was bringt die nächtliche Ausgangsbeschränkung?
Corona-​Lagebericht im Ostalbkreis und im Rems-​Murr-​Kreis
Corona-​Hotspot: Ab Montag Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte im Ostalbkreis

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2214 Aufrufe
126 Wörter
54 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/23/ausgangsbeschraenkung-im-ostalbkreis-schluss-mit-bummeln-fuer-ungeimpfte/