Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Flächennutzungsplan: Mehr Rücksicht auf Belange der Bauern gefordert

Foto: gbr

Bezüglich der Fortschreibung des gemeinsamen Flächennutzungsplans für Gmünd und Waldstetten wurde die Erschließung von Gewerbe– und Wohnbauflächen in Bargau, auf dem Gügling und in Großdeinbach von der Verwaltungsgemeinschaft befürwortet. Vorgestellt wurde eine neue Vorgehensweise, um die Nutzung von Flächen zu bewerten. Belange der Bauern sollen stärker berücksichtigt werden.

Mittwoch, 24. November 2021
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

In Sachen Flächennutzungsplan macht die Stadt Schwäbisch Gmünd mit der Gemeinde Waldstetten gemeinsame Sache. Und zwar im Rahmen einer Verwaltungsgemeinschaft, die am Dienstag im Stadtgarten tagte und dabei hauptsächlich die Änderung des Flächennutzungsplans in drei Stadtteilen im Visier hatte.

Um welche konkreten Projekte es ging und wie die Nachhaltigkeit bei der Fortschreibung von Flächennutzungsplänen mehr Gewicht bekommt, steht am 24. November in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

545 Aufrufe
114 Wörter
8 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/24/flaechennutzungsplan-mehr-ruecksicht-auf-belange-der-bauern-gefordert/