Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Absage für Neujahrsempfang in Schwäbisch Gmünd

Foto: picture alliance /​imageBROKER | G. Di Rosa

Es hätte ein Auftakt der Europäischen Staufertage, die Feier zum Städtepartnerschaftsjubiläum und nicht zuletzt ein Neustart der Kultur werden sollen: der Neujahrsempfang in Schwäbisch Gmünd. Nun haben ihn die Verantwortlichen abgesagt. Und sich einen neuen Termin überlegt.

Freitag, 26. November 2021
Thorsten Vaas
44 Sekunden Lesedauer

Monatelang arbeiten die Stadtverwaltung und Ramona Kunz vom Stadtverband Musik und Gesang am Programm für den Neujahrsempfang, der für den 9. Januar als „Renaissance der Chöre“ geplant war, wie es Oberbürgermeister Richard Arnold am Freitag beim Pressegespräch ausdrückt. Die Sängerinnen und Sänger sollten mit dem Neujahrsempfang ein Ziel bekommen, nachdem sie unter der Corona-​Pandemie so sehr gelitten hatten. Was so weit ging, dass einige Chöre gar keinen Dirigenten mehr hatten, berichtet Kunz. Sie konnten sie schlicht nicht mehr bezahlen. Ihnen wieder eine Perspektive zu geben, ein Ziel, auf das sie hinarbeiten können, war Arnolds Idee. Nun kommt die Absage. Der Grund: „2G hätten wir hinbekommen. 2G plus ist ein Killer“, sagt der Oberbürgermeister.

Doch vom Tisch sind die Pläne nicht. Was sich die Stadtverwaltung und der Stadtverband Musik und Gesangüberlegt haben, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

932 Aufrufe
176 Wörter
51 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/26/absage-fuer-neujahrsempfang-in-schwaebisch-gmuend/