Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Corona-​Warnstufe: Was passiert nun in den Gasthäusern?

Foto: gbr

Wer nicht nachweislich geimpft oder genesen ist, braucht ab dem 3. November beim Besuch von gastronomischen Betrieben einen negativen PCR-​Test. Manche Gmünder Gastwirte sehen das eher gelassen, andere fürchten massive Einbrüche beim Umsatz.

Mittwoch, 03. November 2021
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Im Gegensatz zu den vergangenen Lockdowns sind aktuell weder der Einzelhandel noch die öffentliche Verwaltung betroffen. Es wird also niemand wie im Frühjahr vor einer geschlossenen Ladentür stehen. In anderen Bereichen, zum Beispiel in der Gastronomie, gibt es hingegen ab sofort sehr deutliche Einschnitte.

Was Gastronomen in den nächsten Wochen erwarten, warum der Landrat nochmals dringend an die Impfbereitschaft appeliert, wieso man gar nicht so leicht an einem PCR-​Test kommt und wie viele Impfdurchbrüche es im Ostalbkreis gibt — dies alles finden Sie in der Mittwochausgabe der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2251 Aufrufe
123 Wörter
29 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/3/corona-warnstufe-was-passiert-nun-in-den-gasthaeusern/