Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Diagnose: Hausarzt-​Mangel im Ostalbkreis

Quelle: KVBW /​Grafik: Samantha Senninger

Die Mär vom Halbgott in Weiß ist längst auserzählt. Kaum jemand will noch Arzt werden. Und wenn, dann nicht auf dem Land. Flächendeckend fehlen Hausärzte im Ostalbkreis. Einen kreisweit einzigartigen Weg aus diesem Dilemma verfolgt Mögglingen.

Samstag, 06. November 2021
Thorsten Vaas
35 Sekunden Lesedauer

Zwischen Erwartung und Realität liegen mittlerweile 20 Jahre. So alt ist der Artikel im Deutschen Ärzteblatt, der mit einem Satz beginnt, der aus der Zeit gefallen scheint: „Der Beruf des Arztes ist begehrt.“ Heute scheinbar nicht. Wie sonst lässt sich erklären, dass überall Ärzte fehlen? Dass es im Ostalbkreis Gemeinden gibt, in denen gar kein Arzt mehr praktiziert? 15 Niederlassungsmöglichkeiten für Hausärzte gibt es derzeit im Gmünder Raum, auch finanzielle Anreize helfen scheinbar wenig. Die Gemeinde Mögglingen startete deshalb ein kreisweit einzigartiges Projekt — und stellt Ärzte selbst an.

Wie das geht und wie es um die Facharztversorgung bestellt ist, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1785 Aufrufe
143 Wörter
26 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/6/diagnose-hausarzt-mangel-im-ostalbkreis/