Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Theater Lindenhof: „Ich bin kein Hühnerbaron, ich bin der Kaiser“

Kultur

Foto: Richard Becker

Wie man Macht über andere bekommt, wie man diese ausübt, wie man diese Macht verteidigt und wiedie Ohnmächtigen untergehen zeigte das Theater Lindenhof in diesem Lehrstück im Milieu der Fleischindustrie.

Freitag, 10. Dezember 2021
Edda Eschelbach
30 Sekunden Lesedauer

Der Coronaskandal beim Schlachtbetrieb Tönnies hat 2021 kurz aufgezeigt, wie und wo sich Corona verbreiten konnte, unter welchen Bedingungen die Arbeiter leben und wie erfolgreich die Behörden den Ausbruch unter Kontrolle bekamen. Wolfgang Schorlau hat mit seinem Kriminalroman „Am zwölften Tag“ schon 2013 diese Strukturen nach sorgfältiger Recherche offengelegt, das Theater Lindenhof hat diesen während der Coronapandemie für das Theater bearbeitet und eine beeindruckende Bühnenfassung geschaffen.
Ein ausführlicher Bericht zur Aufführung des Theaters Lindenhof im Gmünder Stadtgarten ist in der Rems-​Zeitung am 10. Dezember zu lesen.