Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Baden-​Württemberg: Testpflicht in Kitas kommt

Foto: tv

Bisher galt eine Testpflicht für Kinder nur an den Schulen, ab dem 10. Januar 2022 auch in Kitas und der Kindertagespflege — so beschloss es das Kultusministerium und Sozialministerium Baden-​Württemberg am 14. Dezember. Grund ist die zunehmende Besorgnis über die Omikron-​Variante des Coronavirus.

Dienstag, 14. Dezember 2021
Sarah Fleischer
49 Sekunden Lesedauer

Das Konzept sieht vor, wie an den Schulen entweder drei Antigen-​Schnelltests oder zwei PCR-​Tests pro Woche durchzuführen. Die bislang freiwillige Testung der Kinder wird damit verpflichtend.
Liegt ein positives Testergebnis bei einem Kind vor, müssen sich alle anderen Kinder der Gruppe an den nächsten fünf Tagen testen. Kinder ab einem Jahr können dann nur noch am Betreuungsangebot teilnehmen, sofern ein negativer Corona-​Test vorliegt. Allerdings stehe es den Eltern frei, diesen Test auch selbst zuhause durchzuführen, teilt das Ministerium mit. Die korrekte Durchführung und das negative Ergebnis müssen die Eltern dann schriftlich bestätigen. Auch Schnelltests von offiziellen Teststationen werden anerkannt.
Es lägen zwar noch keine gesicherten Daten zur Wirkung der Omikron-​Varainte bei Kleinkindern vor, erklärt Sozialminister Manne Lucha, die Testpflicht in Kitas sei dennoch „der richtige Schritt“, um möglichst präventiv zu handeln. Man werde die weiteren Details ausarbeiten und den Einrichtungen sowie den Eltern die Informationen zukommen lassen, so Kultusministerin Theresa Schopper.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1439 Aufrufe
197 Wörter
35 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/14/baden-wuerttemberg-testpflicht-in-kitas-kommt/