Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Zu viel Alkohol im Blut: 23-​Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle

Symbolbild

Als Polizeibeamte in der Nacht von Montag auf Dienstag in Gmünd einen Opel-​Fahrer einer Kontrolle unterziehen wollten, flüchtete dieser. Als die Beamte des Polizeireviers Gmünd ihn ausfindig machen konnten, stand er erheblich unter Alkoholeinfluss. Sein Fahrzeug wies zudem mehrere Unfallschäden auf.

Dienstag, 14. Dezember 2021
Nicole Beuther
46 Sekunden Lesedauer

Beamte des Gmünder Polizeireviers beobachteten am Dienstag gegen 00.45 Uhr einen Opel, dessen Fahrer trotz Rotlicht an der Einmündung Königsturmstraße/​Rosenstraße nach links abbog. Aus diesem Grund sollte der Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden. Dieser reagierte jedoch auf die Anhaltesignale und das Blaulicht nicht und fuhr in Richtung Turmgasse davon. Dort stoppte er sein Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Der 23-​Jährige konnte hinter einem Gebäude, wo er sich versteckt hatte, angetroffen werden. Er stand sichtlich unter Alkoholeinfluss; ein durchgeführter Schnelltest verlief zudem positiv auf Betäubungsmittel.

Das Fahrzeug des 23-​Jährigen wies mehrere Unfallschäden auf. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er mit dem Pkw einen oder mehrere Verkehrsunfälle verursacht hat. An dem Opel konnten rote bzw. orangefarbene Farbantragungen festgestellt werden. Verkehrsteilnehmer, deren Fahrzeuge entsprechende Schäden aufweisen, die evtl. von dem 23-​Jährigen verursacht worden sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd (Telefon: 07171/​3580) in Verbindung zu setzen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1961 Aufrufe
187 Wörter
240 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/14/zu-viel-alkohol-im-blut-23-jaehriger-fluechtet-vor-polizeikontrolle/