Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gedächtnisstörungen bei Corona-​Patienten

Foto: tv

Viele Menschen, die schwer an Covid-​19 erkrankt sind, leiden auch unter einer Sepsis. Das kann langfristige Folgen haben.

Mittwoch, 15. Dezember 2021
Thorsten Vaas
26 Sekunden Lesedauer

Die Mehrzahl der Covid-​19-​Patienten mit schwerem Verlauf weist Analysen zufolge eine Sepsis auf. Wie sehr die gefährliche Fehlfunktion das Leben langfristig beeinträchtigen kann, zeigt eine neue Auswertung. Drei Viertel aller Sepsis-​Überlebenden sind demnach von neu hinzugekommenen Gedächtnisstörungen, seelischen oder körperlichen Erkrankungen betroffen. Bei denjenigen, die zum Zeitpunkt der Sepsis jünger als 40 waren, sind es noch etwa die Hälfte, wie deutsche Forschende im Fachjournal „Jama Network Open“ berichten.

Was ist eine Sepsis und welche Folgen hat sie? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

896 Aufrufe
107 Wörter
42 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/15/gedaechtnisstoerungen-bei-corona-patienten/