Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Hospiz in Gmünd: Ärzte und Pfleger berichten von ihren Aufgaben

Foto: msi

Ärzte und Pfleger des Kloster-​Hospizes in Schwäbisch Gmünd berichten im dritten Teil der RZ-​Serie von ihren vielfältigen Aufgaben und davon, dass gerade dort, wo die Zeit jederzeit zu Ende sein kann, sie den Gästen noch einmal geschenkt wird.

Freitag, 17. Dezember 2021
Nicole Beuther
46 Sekunden Lesedauer

Krank und schwach sein, Hilfe annehmen müssen, das fällt nicht leicht. Gerade dann ist es wichtig, sich in guten Händen zu fühlen, liebevoll betreut zu werden und mit Achtung und Respekt versorgt zu werden. Das gilt in allen Bereichen, in denen Menschen mit Menschen arbeiten und in besonderer Weise auch im Hospiz.
Vielleicht ist es deshalb so anrührend zu beobachten, wie zart Marion Wolf und Alexander Müller – Pflegekräfte im Klosterhospiz – mit einem Gast umgehen, wie sie liebevoll mit ihm sprechen während sie den geschwächten Körper von einem Stuhl wieder ins Bett legen.

Weshalb es Freude bereitet, die Menschen zu begleiten und ihnen noch einmal ein Lächeln hervorzurufen, das steht am Freitag in der Zeitung. In der ersten Folge der Hospiz-​Serie berichteten Bewohnerinnen von ihrem Alltag, in der zweiten Folge ging es um Organisatorisches und Existenzielles.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1217 Aufrufe
184 Wörter
32 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/17/hospiz-in-gmuend-aerzte-und-pfleger-berichten-von-ihren-aufgaben/