Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Kindergarten in Lorch: Bedarfsplan wird fortgeschrieben

Foto: hele​ne​souza​.com, pixelio

Noch ehe der Kindergartenbedarfsplan bei der Lorcher Gemeinderatssitzung zur Sprache kam, nutzten Eltern die Bürgerfragestunde zu Beginn, um einige Fragen zu stellen. Ihre Sorge: Kinder könnten aus ihrer bestehenden Gruppe genommen werden. Denn im Rahmen der Optimierungen sind feste Ganztagesgruppen mit einheitlicher und klarer Betreuungszeit anstelle von zeitgemischten Gruppen geplant.

Samstag, 18. Dezember 2021
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

Notwendig ist die Fortschreibung des Kindergartenbedarfsplans, da Förderzuschüsse seitens des Landes nur dann gewährt werden, wenn sie der örtlichen Bedarfsplanung entsprechen. Auch Förderungen, die die Stadt Lorch gewährt, hängen von der Bedarfsplanung ab. Einige Gespräche mit den Leiterinnen der Lorcher Einrichtungen fanden in den vergangenen Monaten statt. Angeboten werden in Lorch zum einen Ganztagesbetreuungszeiten bis 17 Uhr, zum anderen verlängerte Öffnungszeiten. Insgesamt, so gab Bürgermeisterin Marita Funk das Ergebnis der Bedarfsplanung wieder, reichen die vorhandenen Plätze aus; auch was die Anzahl der Krippenplätze angeht.

Was genau optimiert werden soll, weshalb einige Eltern Bedenken äußern und was Bürgermeisterin Marita Funk dazu sagt, das steht am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

724 Aufrufe
159 Wörter
31 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/18/kinder-in-lorch-kindergartenbedarfsplan-wird-fortgeschrieben/