Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ein Weihnachtsgeschäft, das (fast) keines war

Foto: gbr

Auch am vierten Adventssamstag gab es keine volle Gmünder Innenstadt. HGV-​Vorsitzender Dr. Christoph Morawitz wünscht sich, dass Menschen die richtige Balance finden, um zwar nicht die Pandemie voran zu treiben, sich aber auch Einkaufsspaß zu gönnen.

Montag, 20. Dezember 2021
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Es ist der Samstag vor dem vierten Advent und man findet um die Mittagszeit mühelos einen Parkplatz in der Gmünder Innenstadt. Mehr noch: Man kann ihn sich sogar unter mehreren freien Stellplätzen aussuchen. Dieses Erlebnis führt vor allem eines vor Augen: Es kann keine Rede davon sein, dass der Einzelhandel in der Stauferstadt auf der Zielgeraden des Weihnachtsgeschäfts von Kundenströmen überrannt worden wäre. Was sich schon unter der Woche andeutete, wurde am ansonsten als Einkaufstag prädestinierten Samstag bestätigt.

Dieser Eindruck von der Situation in Schwäbisch Gmünd ist offensichtlich keine lokale Besonderheit, sondern im zweiten Corona-​Jahr eher die Regel. Wie die landesweite Bilanz des Handelsverbands Baden-​Württemberg aussieht und welche Gedanken sich die Führung des HGV Schwäbisch Gmünd dazu macht, lesen Sie am 20. Demzember in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

976 Aufrufe
162 Wörter
29 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/20/ein-weihnachtsgeschaeft-das-fast-keines-war/