Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Krieg, Flucht, Neuanfang, Frieden: Lotte Rodis Erinnerungen

Foto: privat

Was bleibt einmal von diesem langen, ereignisreichen Leben? Was war das Wesentliche darin? Fragen, die Lotte Rodi zum Anlass genommen hat, um ihre Erfahrungen und Gedanken niederzuschreiben.

Dienstag, 21. Dezember 2021
Nicole Beuther
40 Sekunden Lesedauer

Lotte Rodi, die im November 90 Jahre alt geworden ist, schreibt über ihre Kindheit in der ehemaligen Tschechoslowakei, berichtet über den Einmarsch der deutschen Soldaten ins Sudetenland, über Flucht und Neuanfang. Und sie erzählt von der so wichtigen Friedensarbeit, die mit der Stationierung der Pershing II-​Raketen in Mutlangen ihren Anfang nahm und bis heute anhält. Eingewoben in die Erinnerungen sind immer auch sehr persönliche Familiengeschichten.

Zunächst sind die Erinnerungen, die auf über 90 Seiten zusammengefasst wurden, für Freunde und Bekannte gedacht, ein Buch, das käuflich zu erwerben ist, gibt es bislang nicht.

Die RZ berichtet in der Dienstagausgabe über die Erinnerungen von Rodi, die im Gmünder Raum vor allem durch die Arbeit in der Pressehütte Mutlangen bekannt geworden ist. Über Lotte Rodis Geburtstag berichtete die RZ am 22. November.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

779 Aufrufe
161 Wörter
28 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/21/krieg-flucht-neuanfang-frieden-lotte-rodis-erinnerungen/