Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rehnenhof-Wetzgau

Passionsspiele im Schönblick werden auf 2023 verschoben

Foto: schönblick

Der Schwäbisch Gmünder Schönblick hat sich in einer internen Sitzung des Organisationskomitees dazu entschieden, die für April 2022 geplanten Passionsspiele um ein Jahr auf den Frühling 2023 zu verschieben.

Dienstag, 21. Dezember 2021
Nicole Beuther
35 Sekunden Lesedauer

Schönblick-​Direktor Martin Scheuermann: „Wir haben lange diskutiert, das Fürs und Wider gegeneinander abgewogen. Aber am Ende blieb uns gar nichts anderes übrig, als die Passionsspiele erneut zu verschieben. Es war eine sehr schwere Entscheidung für uns alle.“ Ursprünglich waren die Aufführungen für 2020 geplant gewesen, ehe die Pandemie dies unmöglich gemacht hatte.
Proben mit rund 80 Darstellern, eine voraussichtlich reduzierte Zuschaueranzahl, Ungewissheit über die Corona-​Regeln im Frühjahr … die Liste ließe sich noch deutlich verlängern. Daher hat sich der Schönblick im Organisationsteam schließlich dagegen ausgesprochen, das Wagnis 2022 einzugehen.

Was letztlich den Ausschlag für die Verschiebung gab und wie sich die Beteiligten äußern, das steht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1459 Aufrufe
140 Wörter
241 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/21/passionsspiele-im-schoenblick-werden-auf-2023-verschoben/