Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rems-Murr

Bewaffneter Raubüberfall im Rems-​Murr-​Kreis: Opfer gelang die Flucht

Symbol-​Foto: gbr

Mit einer Waffe bedroht wurde ein 18-​Jähriger am Freitagabend von einem Unbekannten in Winnenden. Das Opfer des Raubüberfalls konnte sich allerdings befreien und ohne Herausgabe von Geld oder Wertgegenständen flüchten.

Samstag, 04. Dezember 2021
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Und hier die Schilderung des Tathergangs aus der Sicht des Polizeipräsidiums Aalen: Am Freitagabend gegen 20.45 Uhr wurde ein junger Mann von einem Unbekannten gegen die Kirchenmauer im Nonnengässle gedrückt und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Nachdem der 18-​jährige Geschädigte angab kein Bargeld dabei zu haben, wurde er von dem Täter mit einem messerähnlichen Gegenstand bedroht. Glücklicherweise konnte sich der Geschädigte befreien und flüchten.

Eine sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Polizeistreifen verlief negativ. Der Unbekannte war dunkel gekleidet, zirka 40 Jahre alt und hatte einen osteuopäischen Akzent. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Waiblingen, Tel. 07151/​9500, entgegen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1913 Aufrufe
128 Wörter
45 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/4/bewaffneter-raubueberfall-im-rems-murr-kreis-opfer-gelang-die-flucht/