Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSGV Waldstetten trennt sich von Trainer Mirko Doll

Foto: Kessler

Fußball-​Landesligist TSGV Waldstetten und Trainer Mirko Doll gehen ab sofort getrennte Wege, das haben die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Klaus Schmid und der Sportlichen Leitung Markus Diezi und Edgar Fischer am Mittwochabend bekanntgegeben.

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Alex Vogt
1 Minute 13 Sekunden Lesedauer

„Wir haben uns die Entscheidung sicherlich nicht leichtgemacht, wir hätten uns alle ein anderes Ende der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit gewünscht, allerdings mussten wir im Sinne des Vereins letztlich zu diesem Zeitpunkt die Entscheidung in dieser Form treffen“, werden die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert.
Dass sich die Verantwortlichen die Entscheidung nicht leichtgemacht haben, das glaubt man sofort, wenn man auf die vergangenen fünf Jahre zurückblickt. „Mirko ist ein herausragender Trainer, er hat unsere Mannschaft von einem Abstiegskandidaten zu einem ambitionierten Landesligisten geformt, hat einen attraktiven, dynamischen Spielstil entwickelt und etabliert. Es war die bislang erfolgreichste Zeit und daran hatte er einen maßgeblichen Anteil. Höhepunkt war sicherlich das Erreichen der Relegation zur Verbandsliga“, merkte Diezi an, dass die Verantwortlichen nicht vergessen haben, was Doll für den TSGV Waldstetten geleistet hat.
Nach der nun abgelaufenen Hinrunde sind die Verantwortlichen zusammengekommen, um in die Analyse zu gehen. Die Analyse der aktuellen Situation, der Verlauf in der Hinrunde und die Bewertung der Gesamtsituation zeigten keine positive Entwicklung. Mit 24 Punkten rangiert der TSGV Waldstetten nach 18 Spielen auf Tabellenplatz neun.
Die Verantwortlichen und der Trainer lagen einerseits in der Analyse des Geschehenen auseinander. Wichtiger aber und letztlich ausschlaggebend für die Entscheidung war, dass in den Lösungsansätzen, wie man aus dieser suboptimalen Lage wieder rauskommen will, völlig verschiedene und grundlegend gegensätzliche Auffassungen vorlagen, so dass man aus Vereinssicht diese bittere Entscheidung zu diesem Zeitpunkt treffen musste.
Mit potenziellen Nachfolgern werde man sich nun in den kommenden Wochen beschäftigen. Ziel ist es, den neuen Trainer zum Trainingsauftakt im Januar an Bord zu haben.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1122 Aufrufe
293 Wörter
48 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/9/tsgv-waldstetten-trennt-sich-von-trainer-mirko-doll/