Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wertholzsubmission bei Bopfingen

Foto: mab

Die Wertholzsubmission bei Bopfingen findet auf ihrer 26. Versteigerung wieder viele Interessenten und Käufer. Insgesamt standen 1328 Stämme oder 2318,21 Festmeter Wertholz zum Verkauf. Der teuerste Stamm ist wieder eine Eiche.

Dienstag, 16. Februar 2021
Nicole Beuther
31 Sekunden Lesedauer

Die Wertholzsubmission bei Bopfingen ist einer der wichtigsten Umschlagplätze für Werthölzer aller Art in der Region und weit darüber hinaus. Der Bekanntheitsgrad dieses Holzmarktes geht weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. „In diesem Jahr konnten aufgrund von Corona unsere Kunden aus Frankreich und Polen aber nicht nach Bopfingen kommen“, sagt Johann Reck, Dezernent für Wald– und Forstwirtschaft im Landratsamt Ostalbkreis. Aber auch in diesem Jahr haben wieder 68 Kunden und Holzaufkäufer ein Gebot für die wertvollen Stämme abgegeben.

Über das große Interesse und die beliebtesten Hölzer berichtet die RZ in der Mittwochausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1465 Aufrufe
126 Wörter
86 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/2/16/wertholzsubmission-bei-bopfingen/