Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Inzidenz im Ostalbkreis nun bei 50

Screenshot Landratsamt Ostalbkreis

Wie am Mittwochabend im Verwaltungsausschuss des Gmünder Gemeinderats befürchtet, hat der Inzidenzwert im Ostalbkreis nun die kritische Marke von 50 erreicht. Sollte die Inzidenz drei Tage hintereinander über 50 liegen, müssten verschiedene Einzelhandelsgeschäfte wieder schließen. Anbieten könnten die Geschäfte dann „Click & Meet“, also Termin-​Shopping.

Donnerstag, 11. März 2021
Nicole Beuther
33 Sekunden Lesedauer

Am Mittwochabend (die RZ berichtete hier) hatte Oberbürgermeister Richard Arnold im Verwaltungsausschuss des Gemeinderats davon berichtet, dass im Ostalbkreis neue Corona-​Fälle bekanntgeworden sind und die Inzidenz am Donnerstag voraussichtlich die kritische Marke von 50 erreicht. Am Mittwoch noch lag die Inzidenz bei 40.

Die meisten Fälle gibt es aktuell in Gmünd (40), Aalen (35), Ellwangen (21), Mutlangen (15) und Bopfingen (10).

Vom Rems-​Murr-​Kreis liegen noch keine aktualisierten Zahlen vor, hier lag die Inzidenz zuletzt bei 44.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3991 Aufrufe
134 Wörter
41 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/11/inzidenz-im-ostalbkreis-nun-bei-50/