Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Etwa die Hälfte der Stimmzettel kommt per Briefwahl

Foto: svgd

Dass die Landtagswahl 2021 Geschichte schreiben wird, ist unabhängig vom Ergebnis schon jetzt sicher: Noch nie war der Anteil der Briefwähler so hoch. Schon jetzt hat ein gutes Drittel der Wahlberechtigten diese Möglichkeit genutzt. Am Ende werden es laut Schätzungen etwa 50 Prozent der Stimmen sein, die per Brief kamen.

Freitag, 12. März 2021
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Der Appell des Kreiswahlleiters im Ostalbkreis, Landrat Dr. Joachim Bläse, vor dem Hintergrund der Corona-​Pandemie und des Infektionsschutzes doch nach Möglichkeit per Briefwahl seinen Stimmzettel abzugeben, ist nicht ungehört verhallt. Eine Nachfrage der Rems-​Zeitung bei verschiedenen Gemeinden im Gmünder Raum ergab, dass schon bis Donnerstagvormittag ein gutes Drittel der Wahlberechtigten ihre Wahlbriefe abgegeben hatten. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Organisation der Auszählung.

Was sich dieses Mal ändert, was bei der Stimmabgabe zu beachten ist und warum es zum ersten Mal bei einer Landtagswahl im Ostalbkreis eine völlig unabhängige Einzelbewerberin gibt — dies alles finden Sie auf einer Sonderseite zur Wahl am 12. März in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

828 Aufrufe
161 Wörter
40 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/12/etwa-die-haelfte-der-stimmzettel-kommt-per-briefwahl/