Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Autotransporter kippt um: Halbe Million Sachschaden

Symbol-​Foto: gbr

Ein Autotransporter kippte am Samstag auf die Seite. Aufgrund der teuren Fahrzeuge, die er geladen hatte, summierte sich der Schaden schätzungsweise auf eine halbe Million Euro.

Sonntag, 14. März 2021
Gerold Bauer
39 Sekunden Lesedauer

Am Samstag gegen 6.30 Uhr befuhr ein 35-​Jähriger die Landesstraße von Westgartshausen in Richtung Crailsheim mit einem Autotransporter. Der Sattelzug war mit sieben fabrikneuen BMW beladen und kam in der Dr.-Bareilles-Straße aus unbekannter Ursache zu weit nach rechts. Im weichen Grünstreifen neben der Fahrbahn sanken die Räder soweit ein, dass der Sattelzug letztlich auf die Seite kippte und neben der Fahrbahn liegen blieb.
Die Feuerwehr Crailsheim rückte mit vier Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften an die Unfallstelle aus, da aufgrund der Erstmeldung davon ausgegangen wurde, dass der Fahrzeugführer in dem Führerhaus eingeklemmt sei. Dies bestätigte sich jedoch nicht. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Höhe des Sachschadens kann von der Polizei bislang nur schwer beziffert werden, könnte sich angesichts der sieben beschädigten Neufahrzeuge auf bis zu 500.000 Euro belaufen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3886 Aufrufe
156 Wörter
266 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/14/autotransporter-kippt-um-halbe-million-sachschaden/