Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Priorität für die Sanierung der Buchstraße?

Foto: esc

Über die Sanierung der westlichen Buchstraße wird mit ziemlicher Sicherheit am Mittwochabend im Haushaltsausschuss diskutiert werden. Das lang geplante Vorhaben wurde von der Prioritätenliste und auch aus der Haushaltsplanung gestrichen. Einige Gemeinderatsfraktionen hatten dazu jedoch Anträge gestellt. So fordern Grüne, Linke und SPD, die Buchstraße wieder in die aktuelle Haushaltsplanung aufzunehmen.

Mittwoch, 17. März 2021
Edda Eschelbach
40 Sekunden Lesedauer

Die Geschichte der Buchstraßen-​Erneuerung ist lang – genaugenommen begann sie bereits im Jahr 2002. Im September 2018 wurde schließlich eine konkrete Vorplanung vorgestellt, wie die Verbindung zur Gmünder Oststadt gestaltet werden soll: mehr Grün, Fahrstreifen für Autos und Fahrräder und Fußgängerwege – jeweils von einander getrennt. Und es herrschte auch Einklang in diesem Punkt zwischen Stadtverwaltung, Gemeinderat und den Bewohnern der Oststadt. Vor allem waren sich alle darin einig, dass saniert werden muss.

Wer wissen möchte, wie es um den Einklang aktuell steht, und welche Erwartungen die Sprecher des Stadtteilforums der Oststadt an die Kommunalpolitik haben, kann sich noch vor der Sitzung in der Rems-​Zeitung am 18. März informieren.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1062 Aufrufe
161 Wörter
35 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/17/prioritaet-fuer-die-sanierung-der-buchstrasse/