Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Zwei Hunde außer Kontrolle: Mann erlitt mehrere Bisswunden

Symbol-​Bild: gbr

Ein 64-​Jähriger wurde von zwei Hunden attackiert und gebissen. Die Halterin konnte ihre Tiere nur mit Hilfe von Elektroschocks dazu bringen, von ihrem Opfer abzulassen.

Dienstag, 02. März 2021
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

Dem Vorfall in Rot am See schildert das Polizeipräsidium Aalen folgendermaßen: Am 20.02.2021 gegen 10:15 Uhr wollte ein 64-​Jähriger eine Grundwassermessstelle überprüfen. Dabei wurde der Mann von zwei freilaufenden Hunden angegriffen, welche von einem nahegelegenen Grundstück auf ihn zu rannten. Der Mann erlitt mehrere Bisswunden. Die Hundehalterin scheiterte dabei, ihre Hunde zurückzurufen. Letztlich versetzte sie den Hunden über deren Halsbänder Stromstöße, damit diese von dem Mann abließen. Der Frau drohen nun gleich mehrere Strafanzeigen. Der 64-​Jährige musste nach dem Angriff ärztlich versorgt werden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2597 Aufrufe
108 Wörter
47 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/2/zwei-hunde-ausser-kontrolle-mann-erlitt-mehrere-bisswunden/