Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Gmünder Stadtlauf: Großkopf räumt alles ab

Foto: Großkopf

Beim von der DJK Gmünd virtuell ausgetragenen 35. Gmünder Stadtlauf ragt eindeutig ein Läufer heraus: Johannes Großkopf vom Sparda-​Team Rechberghausen hat tatsächlich das Kunststück fertig gebracht, auf allen drei angebotenen Strecken die schnellste Zeit zu laufen. Bei den Frauen gibt es indes drei unterschiedliche Siegerinnen.

Sonntag, 21. März 2021
Alex Vogt
46 Sekunden Lesedauer

Am Donnerstag war für den Stadtlauf-​Dominator der Halbmarathon dran, ehe Großkopf am Sonntag auf den Strecken über zehn und fünf Kilometer unterwegs war. Herausgekommen ist jeweils dasselbe. Der Bettringer vom Sparda-​Team Rechberghausen lief auf allen Strecken über 21,1, zehn und fünf Kilometer die Bestzeit des 35. Gmünder Stadtlaufes. Und sicherte sich obendrein in einer Gesamtzeit von 1:58:32,00 Stunden auch den Sieg beim Push Data Cup, bei dem die Ergebnisse auf allen drei Strecken zusammengerechnet werden. Bei den Frauen schaffte es hier Petra Kübler (DJK Gmünd/2:39:49,00) auf Platz eins.
Kübler war mit 44 Minuten auch die schnellste Teilnehmerin über zehn Kilometer. Den Halbmarathon-​Sieg bei den Frauen sicherte sich Julia Stier aus Waldstetten (1:32:48 Stunden). Über fünf Kilometer siegte Annika Seefeld (Sparda-​Team Rechberghausen) in 18:22 Minuten.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 22. März.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2108 Aufrufe
184 Wörter
30 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/21/gmuender-stadtlauf-grosskopf-raeumt-alles-ab/