Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Anna Rupprecht landet in den Top 15

Foto: Deutscher Skiverband

Die zweite Top-​Ten-​Platzierung in Folge hat Anna Rupprecht zwar verpasst, doch immerhin ist ein weiteres Top-​15-​Ergebnis herausgekommen. Beim ersten Einzelspringen in Tschaikowski landete die Skispringerin des SC Degenfeld als Sechste des ersten Durchgang am Ende auf Rang 14.

Freitag, 26. März 2021
Alex Vogt
47 Sekunden Lesedauer

Mit ihrem Sprung auf 89,5 Meter hatte Anna Rupprecht die Qualifikation für das Einzelspringen von der Normalschanze im russischen Tschaikowski auf Platz fünf abgeschlossen.
Beim ersten von zwei Einzelwettbewerben in Tschaikowski konnte die 24-​Jährige dann zunächst an ihr bemerkenswertes Quali-​Ergebnis nahtlos anknüpfen. Denn schon im Probedurchgang untermauerte sie ihre Ambitionen auf einen weiteren Top-​Ten-​Platz. Mit 95 Metern mischte sie als Viertplatzierte ganz vorne mit.
Im ersten Durchgang ließ die Mixed-​Weltmeisterin einen Sprung auf 91 Meter folgen, lag zwischenzeitlich als beste Deutsche auf Platz sechs und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Finale der besten 30.
Da sie sich im zweiten Durchgang dann aber mit einer Weite von 86 Metern begnügen musste, beendete Rupprecht das erste Einzelspringen in Tschaikowski als zweitbeste deutsche Teilnehmerin auf Platz 14. Zwei Positionen davor landete ihre Teamkollegin Katharina Althaus (88,5/88 Meter).

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 27. März.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1706 Aufrufe
191 Wörter
23 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/26/anna-rupprecht-landet-in-den-top-15/