Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Heubach hat die niedrigste Pro-​Kopf-​Verschuldung seit Jahren

Heubach

Foto: Stadtverwaltung Heubach

Bevor der Heubacher Gemeinderat am Dienstagabend in die Tagesordnung seiner Sitzung einstieg, erläuterte Bürgermeister Frederick Brütting einige Details zum aktuellen Stand bezüglich Corona. Unter anderem sagte er: „Die Infektionen in Heubach sind derzeit dauerhaft rückläufig. Wir haben eine infizierte Person und drei Kontaktpersonen, die in Quarantäne sind.“

Mittwoch, 03. März 2021
Edda Eschelbach
35 Sekunden Lesedauer

Und bevor der Gemeinderat sich mit dem Haushaltsplan 2021 befassen konnte, nutzte ein Anwohner der Hohenzollernstraße die Bürgerfragestunde, um seinem Ärger über Vermüllung am Lärmschutzwall Luft zu machen. Mit der Zustimmung zum Haushalt erklärten sich auch fast alle Stadträte und –rätinnen unter anderem mit den geplanten Investitionen in Höhe von rund 16 Millionen einverstanden. Die Pro-​Kopf-​Verschuldung ist mit 688 Euro so niedrig wie seit vielen Jahren nicht mehr.

Welche Eckdaten des Zahlenwerks von Kämmerin Monika Löhn sonst noch erläutert wurden, erfahren die Leser der Rems-​Zeitung am 3. März.