Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

1. FC Heidenheim: Vertrag von Marc Schnatterer wird nicht verlängert

Archivfoto: Schlipf

Nach fast 13 Jahren endet im Sommer eine Ära beim Fußball-​Zweitligisten 1. FC Heidenheim und damit eine der einzigartigsten Erfolgsgeschichten im deutschen Profifußball. Der nach dieser Saison auslaufende Vertrag von Marc Schnatterer wird nicht verlängert.

Dienstag, 30. März 2021
Alex Vogt
1 Minute 35 Sekunden Lesedauer

Ob der 35-​Jährige seine Karriere anderswo fortsetzen wird, ist noch unklar. Unabhängig davon soll der Heidenheimer Rekordspieler jedoch nach seiner Zeit als Profi in die Arbeit beim FCH eingebunden werden.
„Wir haben uns das keinesfalls leicht gemacht und sind im Laufe dieser Saison diesbezüglich deshalb immer wieder im persönlichen Austausch miteinander gewesen“, sagt Holger Sanwald. „Während der Länderspielpause hatten wir dann noch einmal ein gemeinsames Gespräch, in dem wir ‚Schnatti‘ unsere Entscheidung mitgeteilt haben“, so der FCH-​Vorstandsvorsitzende. Sanwald fügt hinzu: „Letztlich gehören auch solch schwere Entscheidungen zum Profifußball dazu, insbesondere wenn sich eine Mannschaft wie unsere derzeit im stetigen personellen Umbruch befindet. Wann auch immer ‚Schnatti‘ seine Spielerkarriere beenden wird, stehen ihm beim FCH alle Türen und Tore jederzeit offen. In welcher Funktion steht noch nicht fest.“
FCH-​Kapitän Marc Schnatterer sagt: „Natürlich hätte ich, nach mittlerweile fast 13 Jahren, sehr gerne auch über den Sommer hinaus das FCH-​Trikot getragen, daraus mache ich keinen Hehl. Gleichwohl respektiere ich diese Entscheidung selbstverständlich voll und ganz. Wie meine sportliche Zukunft aussieht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, weil der FCH natürlich mein erster Ansprechpartner war. Ich fühle mich fit und kann mir gut vorstellen, meine Profi-​Karriere noch einmal ein oder zwei Jahre lang fortzusetzen. Genauso gut kann ich mir außerdem vorstellen, dem FCH anschließend in einer anderen Funktion erhalten zu bleiben. Dieses Angebot der Verantwortlichen weiß ich sehr zu schätzen. Genauso wie die Stadt Heidenheim ist der FCH ganz klar zu meiner zweiten Heimat geworden. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.“
Marc Schnatterer soll „der größtmögliche Abschied“ bereitet werden, wie Holger Sanwald betont. Sollte dies auf Grund der Corona-​Pandemie am Saisonende nicht möglich sein, werde man dies zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. „In unserer Historie gibt es keinen Spieler, der als Leistungsträger, Persönlichkeit und Kapitän mehr für diesen Verein geleistet hat als Marc Schnatterer. Dementsprechend werden wir ‚Schnatti‘ für seine beispiellosen Verdienste auch gebührend verabschieden. Darauf können sich er und alle FCH-​Fans verlassen.“
Marc Schnatterer wechselte zur Saison 2008/​09 als damals 23-​Jähriger von der zweiten Mannschaft des Karlsruher SC zum 1. FC Heidenheim in die viertklassige Regionalliga.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1856 Aufrufe
382 Wörter
22 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/30/1-fc-heidenheim-vertrag-von-marc-schnatterer-wird-nicht-verlaengert/