Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Lkw 100 Meter tief auf B29 gestürzt

Fotos: hs

Achtung Autofahrer: Aktuell ist die B29 bei der Anschlussstelle Lorch-​Ost wegen eines Unfalls gesperrt. Dort ist am Dienstag gegen 17 Uhr ein Tankwagen mit Heizöl verunglückt. Er war auf der B297 unterwegs und von dort rund 100 Meter weit den steilen Berghang hinab gestürzt.

Dienstag, 30. März 2021
Nicole Beuther
47 Sekunden Lesedauer

Auf Höhe der Anschlussstelle Lorch-​Ost in Fahrtrichtung Gmünd ist nach ersten Angaben der Polizei am Dienstag gegen 17 Uhr ein Lkw auf der B29 umgekippt. Der Fahrer ist verletzt; Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind im Einsatz, aktuell ist die Fahrbahn gesperrt.
Aktualisierung: Der mit cirka 4000 Liter Heizöl beladene Tankwagen war nicht, wie es zunächst den Anschein hatte, im Bereich der B29 verunglückt. Vielmehr war der Lkw etwa 100 Meter oberhalb auf der B297 unterwegs. Aus Richtung Göppingen kommend, war der Tankwagen von der Fahrbahn abgekommen und den steilen Berghang zur B29 hinabgestürzt, wobei er sich auch überschlug. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Die Bergung des Heizöltransporters wird noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Zunächst muss das Heizöl in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt werden. Der Tank des verunglückten Fahrzeugs ist offenbar dicht geblieben. Neben der Feuerwehr Lorch ist auch der Gefahrgutzug der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd im Einsatz.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6619 Aufrufe
191 Wörter
249 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/30/unfall-bei-lorch-b29-gesperrt/