Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Schaufensterausstellung würdigt Max E. Seiz

Foto: nb

Am 6. April 2020 starb der Bildhauer, Maler und Zeichner Max E. Seiz im Alter von 92 Jahren in seiner Geburtsstadt Schwäbisch Gmünd, seinem lebenslangen Wohn– und Arbeitsort. Den Jahrestag seines Todes nimmt das Museum im Prediger zum Anlass, das Schaffen des Künstlers zu würdigen.

Mittwoch, 31. März 2021
Nicole Beuther
28 Sekunden Lesedauer

Vom 31. März bis 9. Mai sind dazu in der Galerie im Prediger in Form einer Schaufensterausstellung 14 plastische und sechs malerische Arbeiten zu sehen. Die Werke stammen aus dem Künstlernachlass, den Seiz‘ Kinder Andrea und Alexander pflegen, und dem Besitz des Museums.

Welche Werke charakteristisch sind für Max E. Seiz und was in der Ausstellung alles zu sehen ist, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3449 Aufrufe
114 Wörter
21 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/31/schaufensterausstellung-wuerdigt-max-e-seiz/