Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Sonntags-​Demos in Gmünd bleiben im Gespräch

Foto: zi

Die Demonstrationen von Querdenken 7171 und dem Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“ vom Sonntag sorgen weiter für Gesprächsstoff. Inzwischen haben sowohl Die Linke als auch Bündnis 90/​Die Grünen und die Jusos sich zu Wort gemeldet. Insgesamt wird in verschiedenen Richtungen Kritik geübt.

Mittwoch, 31. März 2021
Edda Eschelbach
27 Sekunden Lesedauer

Die Kritik am lockeren Umgang mit der Maskenpflicht auf dem oberen Marktplatz am Sonntag scheint Konsequenzen zu haben. Laut Markus Herrmann, Pressesprecher der Stadtverwaltung, seien bei der jüngsten Querdenken-​Demo am Dienstagabend unter einem „ordentlichen Polizeiaufgebot“ massive Kontrollen durchgeführt worden. „Uns bewegt das Thema, und es wird in der Stadtspitze besprochen.

Die Rems-​Zeitung verdeutlicht am 31. März, wogegen sich die Kritik von Jusos, Linken und Grünen richtet.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1141 Aufrufe
111 Wörter
21 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/31/sonntags-demos-in-gmuend-bleiben-im-gespraech/