Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Auf WMF folgt Reformhaus Escher

Foto: Gerold Bauer

Dass die Gmünder Filiale von WMF schließen wird, ist seit längerem bekannt. Jetzt steht auch die Nachfolge fest: Das Reformhaus Escher verlegt seine Niederlassung von der Kappel– in die Postgasse.

Dienstag, 09. März 2021
Manfred Laduch
23 Sekunden Lesedauer

„Ja, wir werden umziehen. Der Wechsel ist im August geplant“, sagt Marion Escher. Die Chefin der Reformhaus-​Kette, deren erstes Geschäft 1957 in Göppingen gegründet wurde, freut sich im Gespräch mit der Rems-​Zeitung auf den neuen Standort. Denn dieser werde gegenüber den bisherigen 160 Quadratmetern in der Kappelgasse über 260 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen. Was dort zusätzlich angeboten werden soll steht in der Mittwochs-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1891 Aufrufe
94 Wörter
40 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/9/auf-wmf-folgt-reformhaus-escher/