Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Livestream-​Gottesdienst der Kirchengemeinde St. Albanus

Herlikofen

Fotos: astavi

An Gründonnerstag 2020 fand das erste Projekt dieser Art statt. Notgedrungen. Weil die Pandemie keine andere Möglichkeit ließ, als lediglich einen Livestream-​Gottesdienst zu veranstalten. Nun, ein Jahr später, präsentieren Yannick-​M. Groß, Samuel Domhan und Robin Sing ihr bislang größtes Projekt: Einen multimedialen Gottesdienst, der die Teilnehmer zum Mitmachen einlädt. Was das Besondere daran ist.

Donnerstag, 01. April 2021
Nicole Beuther
38 Sekunden Lesedauer

Die Kirchengemeinde St. Albanus Herlikofen greift die letzten Stationen im Leben Jesu auf und macht daraus eine „Nachtwache der besonderen Art“. Zu sehen ist das Projekt „Gott?! – die letzten Stunden im Leben Jesus von Nazareth“ am Donnerstagabend im Rahmen eines Livestream-​Gottesdienstes. Erzählt wird von den letzten Tagen aus dem Leben Jesu. „Sie gleichen einem Showdown, mit dem jeder Hollywoodfilm mithalten kann“, erklären die drei Macher. Es geht um Verrat, Intrigen, Macht, Ohnmacht, Ungerechtigkeit, Leiden und Tod.

Wie aufwendig die Vorbereitungen waren und welche Botschaft im Mittelpunkt steht, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.