Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Handwerker starten nicht völlig frei in die warme Jahreszeit

Foto: gbr

Das Ergebnis einer Blitzumfrage der Handwerkskammer Ulm war deutlich: Die Auslastung in regionalen Betrieben nimmt zwar im Frühjahr wieder wie sonst auch zu – allerdings bremsen Rechtsunsicherheiten sowie die nicht zeitnah erfolgte Auszahlung von Finanzhilfen einen freien Turbo-​Start in die warme Jahreszeit.

Sonntag, 11. April 2021
Gerold Bauer
42 Sekunden Lesedauer

In vielen Betrieben zwischen Ostalb und Bodensee steigt trotz Corona-​Einschränkungen die Auslastung wieder. Das belegt die aktuelle Blitzumfrage der Handwerkskammer Ulm unter ihren Mitgliedsbetrieben. Demnach sei knapp jeder zweite Handwerksbetrieb aktuell sehr gut ausgelastet: Rund 30 Prozent berichten sogar von einer guten bis sehr guten Auslastung und weitere 18 Prozent der Umfrageteilnehmer geben an, derzeit über ihre Kapazitätsgrenzen hinaus ausgelastet zu sein. Knapp 30 Prozent der befragten Betriebe sind momentan hingegen noch zu weniger als 60 Prozent ausgelastet. „Das sind schöne und wichtige Entwicklungen für eine bessere Stimmung im Land. Den Frühling haben wir alle nötig“, sagt Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm.

Verbesserungsbedarf sehen die Handwerksbetriebe trotz dieser auf den ersten Blick ganz erfreulichen Statistik. Wo es im Detail klemmt, steht am 12. April in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1004 Aufrufe
171 Wörter
30 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/11/handwerker-starten-nicht-voellig-frei-in-die-warme-jahreszeit/