Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Impfzentrum in der Schwerzerhalle hat sich bewährt

Foto: gbr

Innerhalb weniger Tage wurden im Impfzentrum in der Schwerzerhalle, das die Stadt Gmünd dort eingerichtet hat, mehr als 1500 Personen mit BionTech gegen eine Corona-​Infektion geimpft. Die letzten Erst-​Impfungen erfolgten am Samstagnachmittag.

Sonntag, 11. April 2021
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Oberbürgermeister Richard Arnold und Erster Bürgermeister Christian Baron zogen eine Erfolgsbilanz und hoben darauf ab, dass diese bürger– und wohnortnahe Art des Impfens unter der Regie von Städten und Gemeinden von Anfang an die bessere Strategie gewesen wäre. Durch den direkten Kontakt zwischen Verwaltung und Impfberechtigten sei auch die Buchung von Terminen für die Senioren über 80 bequem und unkompliziert gewesen. Die Infrastruktur des kommunalen Impfzentrums steht nun auch Gmünder Hausärzten zur Verfügung.

Warum die kommunale Abwicklung beim Impfen besser funktioniert hat als die Organisation über Online-​Buchungen und zentrale Telefon-​Nummern, steht am 12. April in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3556 Aufrufe
128 Wörter
30 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/11/impfzentrum-in-der-schwerzerhalle-hat-sich-bewaehrt/