Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Was erwartet der Raum Gmünd vom Landesimpfgipfel?

Foto: gbr

Impfen gilt in Verbindung mit Testen als sehr wichtige Voraussetzung, um Schritt für Schritt zu einer gesellschaftlichen Normalität zurückzukehren. Bringt der Landesimpfgipfel diese Woche die Menschen im Gmünder Raum einige Schritte näher?

Montag, 12. April 2021
Gerold Bauer
33 Sekunden Lesedauer

Landkreise und Kommunen möchten weder reine Befehlsempfänger noch Zuschauer sein, sondern sind bereit, diese Entwicklung zum Wohl der Einwohnerinnen und Einwohner aktiv, kreativ und verantwortungsbewusst mitgestalten. Dies brachten im Vorfeld des Landesimpfgipfels Landrat Dr. Joachim Bläse und der Gmünder Oberbürgermeister Richard Arnold auf Nachfrage der Rems-​Zeitung zum Ausdruck. „Ich hatte mich schon im Vorfeld an Minister Lucha und an Ministerialdirektor Dr. Uwe Lahl gewandt und habe organisatorische und finanzielle Unterstützung des Landkreises angeboten“, unterstrich Bläse.

Was der Ostalb-​Landrat damit ganz konkret meint und warum der Gmünder Oberbürgermeister für mehr Eigenverantwortung von Städten und Gemeinden plädiert, erfahren Sie in der Montagausgabe der RZ!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1593 Aufrufe
135 Wörter
24 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/12/was-erwartet-der-raum-gmuend-vom-landesimpfgipfel/