Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Der „Teppichklopfer“: Auch die Ostalb nimmt Abschied von einer fliegenden Legende

Foto: Heino Schütte

Der Such– und Rettungshubschrauber der Bundeswehr vom Typ Bell UH-​1D „Huey“ war auch am Himmel über dem Ostalbkreis über 50 Jahre lang ein vertrautes Bild — und auch Geräusch: „Teppichklopfer“ wurde er vielfach genannt. Jetzt wurden die letzten Exemplare ausgemustert.

Samstag, 17. April 2021
Heino Schütte
33 Sekunden Lesedauer

Bei der Abschiedsfeier sprach Verteidigungsministerin Annegret Kramp-​Karrenbauer von einer „Legende“, die nun „in den Ruhestand“ geschickt werde. Schwäbisch Gmünd und auch die Gemeinde Mutlangen haben eine ganz besondere Beziehung zu diesem Hubschrauber, denn in den 70er– und 80er-​Jahren hatte die US– Armee bis zu einem Dutzend dieser „Teppichklopfer“ auf dem Flugplatz Mutlanger Heide stationiert Seine Abschiedsvorstellung gab der altgediente und immer zuverlässige Such– und Rettungsflieger der Bundeswehr schon letztes Jahr auf dem Hornberg bei einer gemeinsamen Übung mit der MHD-​Rettungshundestaffel. Die Rems-​Zeitung widmet dieser fliegenden Legende in dieser Woche die Samstagsreportage in ihrer Wochenendbeilage.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1477 Aufrufe
133 Wörter
24 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/17/der-teppichklopfer-auch-die-ostalb-nimmt-abschied-von-einer-fliegenden-legende/