Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Mehr als vier Millionen Schnelltests für Schulen und Kitas

Foto: nb

Gesundheitsminister Manne Lucha sieht die Schulen, die Kindertagesstätten und die Kindertagespflege in Baden-​Württemberg für den pandemiebedingt reduzierten Start in die neue Woche gerüstet. Am Samstagmittag teilte das Ministerium mit, dass das Land für einen sicheren Start in den Präsenzunterricht 4,1 Millionen Selbsttests an die Kommunen und Stadt– und Landkreise ausgeliefert hat. Eine wichtige Information auch für den Ostalbkreis — für die meisten Schüler geht es angesichts der Inzidenz von mehr als 200 am Montag zwar in den Fernunterricht; Abschlussklassen, Schüler der Sonderpädagogischen Bildungszentren und Schüler in Notbetreuung werden aber in Präsenz unterrichtet.

Samstag, 17. April 2021
Nicole Beuther
1 Minute 19 Sekunden Lesedauer

Damit können von Montag an die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie das Personal in der Kinderbetreuung zweimal in der Woche getestet werden – zumindest in den Schulen, in denen die Klassen Präsenzunterricht haben. „Dies ist ein wichtiger Schritt für einen sicheren Unterricht und eine sichere Kinderbetreuung. Auch wenn manche Schulen aufgrund der kurzfristigen Lieferschwierigkeiten einiger Produzenten erst am Freitag von den Landkreisen mit Testkits beliefert werden konnten, so bleibt unterm Strich, dass ab Montag dort, wo es die Inzidenzlage erlaubt, die Schulen mit Testungen in den Unterrichtsbetrieb starten können“, teilte Gesundheitsminister Manne Lucha am Samstag in Stuttgart mit.

Alle Kommunen, bei denen die Tests am Freitag möglicherweise noch nicht angekommen sind, zum Beispiel, weil die Paketdienstleister nicht rechtzeitig zustellen konnten, bittet das Sozialministerium, sich gleich am Montag unter der Adresse Antigentest-​Kommunen@​sm.​bwl.​de zu melden. Es wird dann schnellstmöglich Abhilfe geschaffen.

Seit Ende Februar versorgt das Land die Kommunen mit Tests, dieses Angebot konnte seitdem auch von Schülern und Beschäftigten in Schulen und Kitas wahrgenommen werden. Viele Kommunen haben bereits selbst Tests angeschafft und rechnen diese mit dem Land ab. Zum Schulbeginn nach Ostern wurden im ersten Anlauf durch das Land bereits Verträge über 12,2 Millionen Selbsttests abgeschlossen. Die Verträge für weitere 39 Millionen Selbsttests sollen in den nächsten Tagen abgeschlossen werden, so dass der Unterricht im Land kontinuierlich mit Testangeboten flankiert werden kann.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1102 Aufrufe
316 Wörter
24 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/17/mehr-als-vier-millionen-schnelltests-fuer-schulen-und-kitas/