Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Die meisten Fitnessstudios buchen keine Mitgliedsbeiträge ab

Fitnessstudios, die trotz geschlossener Türen Beiträge ihrer Mitglieder einziehen, sind zwar in der Minderheit, doch es gibt sie. Auch das TopFit-​Fitnessstudio in Gmünd kündigte dieser Tage in einem Schreiben an seine Mitglieder an, nun wieder Beiträge abbuchen zu wollen – verbunden mit dem Vermerk: „Wer nicht will, sagt nein.“

Montag, 19. April 2021
Nicole Beuther
33 Sekunden Lesedauer

Unter anderem heißt es in dem Schreiben, dass bis heute keine staatlichen Hilfen eingetroffen seien. TopFit selbst hat sich auf unsere Anfrage hin nicht gemeldet, im Gespräch mit anderen Fitnessstudios zeigt sich aber, dass die Betreiber der Studios durchaus Unterstützung bekommen. Wenngleich die Antragstellung mit einem Aufwand verbunden ist.

Die RZ hat sich mit Fitnessstudio-​Betreibern über die aktuelle Situation unterhalten. Wie es den Studios geht, wo Training erlaubt ist und was den Betreibern in dieser Zeit hilft, das steht am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2001 Aufrufe
134 Wörter
22 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/19/die-meisten-fitnessstudios-buchen-keine-mitgliedsbeitraege-ab/