Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Hausarztpraxen sind „am Anschlag“

Seit Montag können Personen über 60 Jahre einen Impftermin erhalten. Doch die Termine sind rar. Foto: nb

Seit Montag können Personen über 60 Jahre einen Impftermin erhalten. Dass der ein oder andere nicht gleich einen Termin beim Hausarzt bekommen hat, „liegt an der Zahl der Impfdosen“, sagt Kreisärztesprecher Erhard Bode. Nun gibt’s gute Nachrichten. Ursprünglich sollten kommende Woche bundesweit 1,5 Millionen Impfdosen an die Praxen gehen. Jetzt steht fest: Es werden zwei Millionen Dosen.

Montag, 19. April 2021
Thorsten Vaas
28 Sekunden Lesedauer

Im Ostalbkreis bieten derzeit 106 Praxen die Corona-​Schutzimpfung an. „In den ersten beiden Wochen haben die Hausärzte im Ostalbkreis 6200 Menschen geimpft“, sagt Johannes Fechner, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVBW, auf Nachfrage der Rems-​Zeitung. Die Praxen arbeiten momentan „am Anschlag“, so Fechner weiter.

Mehr zum Thema Impfstoffversorgung und Impftermine lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1584 Aufrufe
114 Wörter
22 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/19/hausarztpraxen-sind-am-anschlag/