Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ausstellung in den Startlöchern

Fotos: nb

Die Ausstellung „Verwüstet, Verfallen, Wiederbelebt“ sollte am Freitag den Auftakt bilden für die Veranstaltungsreihe „Auf das Leben und in die Salons!“ Wann genau die umfassende Reihe starten kann, ist derzeit noch ungewiss. Doch die Macher sitzen in den Startlöchern, die Vorbereitungen für die Veranstaltungen sind getroffen. Und auch die Ausstellung im Foyer der VHS wartet darauf, betrachtet zu werden.

Dienstag, 20. April 2021
Nicole Beuther
39 Sekunden Lesedauer

VHS-​Leiterin Ingrid Hofmann betont den kunsthistorischen Aspekt, der sie bewogen hat, die Fotografien von Eva Maria Kraiss im Rahmen der Reihe, die 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland betrachtet, nach Gmünd zu holen. Entstanden sind die Bilder, die ehemalige Synagogen zeigen, in Polen und der Ukraine. Kraiss, die in Schwäbisch Hall lebt und in Gmünd einst auf Lehramt studiert hat, hat sich über einen Zeitraum von drei Jahren auf die intensive Suche nach diesen Spuren der Vergangenheit gemacht.

Vom Ergebnis dieser Spurensuche, die nicht nur Zeit, sondern auch Kraft raubte, berichtet die RZ in der Dienstagausgabe.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1042 Aufrufe
157 Wörter
161 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/20/ausstellung-in-den-startloechern/